Novi Sad


Geburtsstadt von Ladislaus Weiss, die schöne Universitätsstadt an der Donau (Nord-Serbien) Novi-Sad, oder deutsch Neusatz, oder ungarisch Ujvidek Heute etwa 400.000 Einwohner Stand 2008

Novi Sad - Staatsbank

Rechts die Staatsbank von Novi Sad, im Hintergrund die Katholische Kirche
Bischofssitz Novi Sad

Serbisch-Orthodoxer Bischofssitz in Novi Sad


Katholische Kirche Novi Sad

Frontansicht der Katholische Kirche von Novi Sad. Vom Rathaushaupteingang aus gesehen.
Parlamentsgebäude in Novi Sad.



Rathausplatz Novi Sad

Rathausplatz Novi Sad



Eltern und Geburtshaus

Eltern von Ladislaus Weiss
Alois (1905/1983) und
Magdalene (1909/1993) Weiss

Geburtshaus von Ladislaus Weiss
in der Ravanicka Ulica 43 in Novi Sad (Ortsteil Liman)





Familie Weiss verließ 1958 Nord-Serbien und kamen nach Westdeutschland. Die fünfköpfige Familie bestand aus: Die Eltern, Alois und Magdalene und den drei Kindern Magdalene Weiss (geboren 1931, gestorben 2006), Juliane Weiss (geboren 1940, gestorben 1960) und Ladislaus Weiss (geboren 1946). Ladislaus Weiss ist der einzige noch lebende der Familie Weiss.